Installation
unter WIN 10

Neuer Rechner, welche Software läuft noch?

Artikel zum download >>

Die mb WorkSuite ist ab Version 2016 zur Installation und dem Betrieb auf Windows 10 ent­wickelt, getestet und freigegeben. Zusammen mit der kommenden Version mb WorkSuite 2020, werden dann 5 Versionen der mb WorkSuite zum Einsatz unter Windows 10 verfügbar sein. Aus aktuellem Anlass fassen wir einige Aspekte der Software-Installation unter Windows 10 zusammen.

Versionstreue Installation

Die großen Weiterentwicklungen der mb WorkSuite werden jeweils im Herbst vorgestellt und tragen den Namen des kommenden Jahres. Alle Versionen der mb WorkSuite können parallel installiert und betrieben werden, sofern sie das entsprechende Betriebssystem unterstützen. Mit dieser Konzeption der versionstreuen Installation können unsere Anwender ihre Projektarbeit in der Version, mit der die Arbeit begonnen wurde, beenden, ohne dass sich Weiterentwicklungen auf die Darstellung eines Plans, die Rechenergebnisse durch Norm­anpassungen oder andere Effekte einstellen. Der Anwender kann auch Projekte in die jeweils neuste Version konvertieren und dort weiterbearbeiten. Das bietet sich besonders für Projekte an, die noch sehr jung sind und die größte Bearbeitungszeit noch vor sich haben.

Im Zusammenhang mit der großen Umstellungswelle auf Windows 10 werden auch viele neue Rechner konfiguriert. Zum einen, um den alten Windows 7 Rechner mit seinen noch ganz alten Versionen zu konservieren, aber auch, weil es gerade sinnvoll ist, einen vielleicht 5 Jahre alten Rechner zu ersetzen.

Um mit Projekten der letzten Jahre weiterarbeiten zu können, werden nun in der Regel möglichst viele Versionen der mb WorkSuite installiert, die auf dem alten Rechner über die letzten Jahre nach und nach installiert und allmählich hochgepatcht wurden.

Um eine Neuinstallation und die vielen Patches zu umgehen, bietet es sich an, direkt auf dem neusten Stand zu installieren. Dazu stehen die einzelnen Versionen zum Download zur Verfügung. www.mbaec.de/win10

Installation per Download

Wegen der aktuellen Umstellungsphase auf Windows 10-Rechner und der erhöhten Nachfrage nach einer Download-Möglichkeit der jeweils letzten Version, bieten wir alle Windows 10-fähigen Versionen auf unserer Homepage zum Download als Iso-Image an.

Durch den Download des Iso-Images spart man sich die Installation der *.000 Version und das langwierige schrittweise Patchen auf die höchste Versionsnummer. Über das Setup im Iso-Image kann direkt die letzte Version installiert werden.

Auch bei Rechnern, die schon länger nicht mehr gepatcht wurden, kann das Setup aus dem Iso-Image verwendet werden. In diesem Fall wird ein Update über die bestehende Version installiert.

Die aktuell höchsten Versionskennungen lauten:

  • mb WorkSuite 2016.084
  • mb WorkSuite 2017.090
  • mb WorkSuite 2018.051
  • mb WorkSuite 2019.050
  • mb WorkSuite 2020.000

Auslieferung mb WorkSuite 2020 per Download

Für die kommende mb WorkSuite 2020 werden wir die Auslieferung komplett auf Download umstellen. Anwender mit Servicevertrag erhalten dann das Update per E-Mail mit einem Downloadlink und der entsprechenden Lizenzdatei.

Eine Auslieferung per DVD wird ab der mb WorkSuite 2020 nur noch kostenpflichtig möglich sein.

Iso-Image

Unter www.mbaec.de/Patches steht ein Iso-Image zum Download bereit.

Nach dem Download kann das Iso-Image archiviert und auf eine DVD gebrannt werden.

Installation per Iso-Image unter Windows 10

Die Installation oder das Updaten per Iso-Image ist bereits sehr komfortabel in das Windows 10-Betriebssystem inte­griert. Direkt nach dem Download kann das Iso-Image als Laufwerk verbunden werden. Aus einem verbundenen Laufwerk lässt sich das Setup.exe direkt starten. Danach das Laufwerk einfach wieder freigeben und löschen.

Ältere Software installieren

Für Software, die vor Windows 10 entstand, bietet Windows 10 über das Kontextmenü zu Setup.exe eine Installation im Kompatibilitätsmodus an.

„Die meisten Programme, die für frühere Versionen von Windows erstellt wurden, können auch in der aktuellen Version von Windows 10 verwendet werden. Allerdings werden einige ältere Programme möglicherweise nur mit schlechter Leistung oder gar nicht ausgeführt. Um einige der häufigsten Probleme mit älteren Programmen zu erkennen und zu beheben, können Sie die Problembehandlung für die Programmkompatibilität ausführen oder versuchen, die entsprechenden Einstellungen manuell zu ändern. …“

support.microsoft.com/de-de/help/15078/windows-­make-older-programs-compatible, abgerufen am 19.07.2019, 10:20

Ältere mb WorkSuite-Versionen

Versionen vor mb WorkSuite 2016 sind nicht für Windows 10 entwickelt, getestet und freigegeben, auch wenn wir wissen, dass einige Anwender frühere Versionen ebenfalls auf einem Windows 10-Betriebssystem installieren und betreiben, können wir für solche Installationen weder Support noch Unterstützung in der Hotline leisten.

Ältere Software auf Rechnern mit größeren Bildschirmen und höheren Auflösungen

Ältere Software ist in der Regel nicht vorbereitet für den Betrieb auf Monitoren mit hohen Auflösungen. Das betrifft manchmal den mit der höheren Auflösung verbundenen Speicherplatzbedarf. Häufiger ist es ein Problem der wesentlich kleineren Pixel (höhere DPI) und der damit wesentlich kleineren Systemschrift und Größe der Icons.
Die Unterstützung großer Bildschirme mit hohen Auflösungen war erst ab mb WorkSuite 2015 mit der Umstellung der Benutzeroberfläche auf die Menüleisten verfügbar und wurde in allen folgenden Versionen stetig verbessert.

Weitere Informationen finden sich unter dem folgenden Artikel „Darstellungsfaktor“.

Netzwerklizenzen

Für Netzwerklizenzen wurde der mb LizenzManager neu entwickelt. Über ihn können Versionen bis zur mb WorkSuite 2016 betrieben werden. Beim Einrichten eines neuen Rechners sollte an einen Wechsel zum mb LizenzManager nachgedacht werden. Dazu bitte die Vertriebsingenieure ansprechen.