Visualisierung

Kommunikation mit dem Bauherrn

Oberflächengestaltung

Virtuelle Baukörper erhalten ihre Anmutung erst durch qualitativ hochwertige Oberflächen. Hierbei reichen die Anforderungen von einer abstrakten Dar­stellung bis hin zu einer foto­realistischen Erscheinung. ViCADo bietet für die Texturierung von Bauteilen und Objekten einen hochauflösenden Katalog von Texturen mit zusätzlichen variablen Oberflächenbeschaffenheiten, wie Glanz und Spiegelungen. Eine raumorientierte Texturierung ermöglicht die Definition von Räumen und Bauteiloberflächen in einem Arbeitsschritt. Frei platzierbare Lichtquellen und effiziente Schattenberechnungen erlauben überzeugende, durchwanderbare Visualisierungen.

Texturierte Ansichten und Grundrisse

Für die Erstellung von Präsentationsplänen erwarten viele Bauherren ansprechende Ansichtszeichnungen, die das Farb- und Gestaltungskonzept der Fassade anschaulich präsentieren. Ansichten und Grundrisse können mit ViCADo automatisch texturiert werden. Ebenso können Fassadenversprünge durch Schattendarstellungen plastisch hervorgehoben werden. Die Texturierung der Bauteile in der Visualisierung wird bei dieser Technik direkt übernommen, so sind bei Änderungen im Modell keine Nachbearbeitungen der Ansichten nötig.

Licht und Schatten

Entwürfe mit einem hohen Anspruch an Gestaltung und Nutzen erfordern immer die Berücksichtigung der Gebäudeausrichtung und des Sonnen­verlaufs. Mit ViCADo lassen sich Videos zur Sonnenstandsimulation für Tages- und Jahresverläufe direkt aus dem 3D-Modell erstellen. Bewegte Bilder veranschaulichen dem Bauherrn die Belichtungssituation seines Gebäudes. Gleichzeitig finden Eigen- und Fremdverschattungen frühzeitig im Planungs­prozess Berücksichtigung.

Klare Kommunikation mit dem Bauherrn

Wer kennt nicht die Enttäuschung, wenn der Bauherr auf der Baustelle meint: „Das habe ich mir ganz anders vorgestellt!“. Vielleicht liegt es an den Plänen, die ein Laie eben nicht immer richtig lesen kann. Die kostenlos für iOS und Android verfügbare mb-App „Jonny“ hilft bei der Kommunikation mit dem Bauherrn. Lange bevor die Pläne fertig sind, wird die aktuelle Planungsidee bereits auf dem Smartphone oder Tablet Realität. Mit einfachen Fingergesten dreht der Bauherr den geplanten Neubau und nähert sich so wortwörtlich seinem neuen Heim. ViCADo kann in jeder Planungsphase Jonny-Modelle exportieren, die im Dokumente-Ordner des mb-Projektmanagers abgelegt werden und von dort per E-Mail an Interessierte verteilt werden können. 

Staffagen

Ansichten und Visualisierungen können in ViCADo mit Staffagen ausgestattet werden. Dazu werden freigestellte Fotografien von Personen, Bäumen und Sträuchern aus dem ViCADo-Katalog im Modell platziert und automatisch ausgerichtet. Hierdurch erscheinen die zweidimensionalen Fotografien dreidimensional und beleben eine Szene oder kolorierte Ansicht. Staffagen können farbig oder in Graustufen platziert und optional mit einer Transparenz versehen werden, wodurch sich deren Abstraktionsgrad erhöhen lässt. Ebenso können weitere freigestellte Fotografien bei Bedarf in den Objekt-Katalog im­portiert werden.

Projektive Texturen

ViCADo bietet dem Anwender die Möglichkeit, den mit einem Umgebungsbild erzeugten Hintergrund auf das eingegebene Gelände des Modells abbilden zu können. Diese Funktion ermöglicht, Objekte wie gewohnt auf der Gelände­oberfläche zu platzieren. ViCADo nutzt bei der Schattenberechnung einer Szene den Schattenwurf auf dem Gelände, um diese Schatten auf das Foto der Geländeoberfläche übertragen zu können. Ergebnis sind Entwurfs­darstellungen, die in eine Fotografie des zu bebauenden Grundstücks realitätsnah und anschaulich eingefügt sind.

<< zurück        Übersicht        weiter >>