Fachliche Weiterbildung zum Thema "Verbundbau" mit Dr.-Ing. Joachim Kretz.

23.03.2021 - W|VD (10:30 bis 12:00 Uhr)

Verbunddecken

Die Stahlverbundbauweise kann mit allen Deckensystemen kombiniert werden. Stahlprofilblechdecken kommt wegen ihrer Vorteile im Bauablauf und Ausbau besondere Bedeutung zu. Das mbinar "Verbundbau - Bemessung und Konstruktion von Verbundtragwerken aus Stahl und Beton nach DIN EN 1994-1-1“ behandelt folgende Themenbereiche:

Allgemeine Grundlagen zum Verbundbau – Verbunddecken

  • Inhalt der DIN EN 1994-1-1 und Normative Verweise
  • Grundlagen der Tragwerksplanung – Sicherheitskonzept
    • Grenzzustand der Tragfähigkeit
    • Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit
    • Bemessungswert des Tragwiderstandes
  • Kombinationsregeln

Verbunddecken

  • Grundlagen
  • Konstruktionsgrundsätze
  • Schnittgrößenermittlung
  • Erforderliche Nachweise für das Profilblech im Bauzustand
  • Nachweise in den Grenzzuständen der Tragfähigkeit im Endzustand
    • Querschnittstragfähigkeit
    • Teilverbundtheorie
    • Längsschubtragfähigkeit ohne/mit Endverankerung
    • Querkrafttragfähigkeit
  • Nachweise in den Grenzzuständen der Gebrauchstauglichkeit
  • Nachweise im Brandfall nach DIN EN 1994-1-2

Anmeldung

Vortragende:

Dr.-Ing.
Joachim Kretz

Dipl.-Ing.
Thomas Blüm

Dauer:

10:30 Uhr – 12:00 Uhr

Preis:

kostenlos

Diese Veranstaltung ist als Fort‐ und Weiterbildung bei folgenden Ingenieurkammern anerkannt:

Bayern: 2 Einheiten
Rheinland-Pfalz: 2 Einheiten
Nordrhein-Westfalen: 2 Einheiten
Hessen: 2 Einheiten
Thüringen: 2 Einheiten
Schleswig-Holstein: 2 Einheiten
Saarland: 2 Einheiten
Baden-Württemberg: 1 Einheiten

Weitere Kammern sind angefragt.