Presse Archiv

August 2013 | Pressemitteilung der mb AEC Software GmbH

ViCADo 2013 -
Planungsfreiheit von Fenstern und Türen

Die Konstruktion und Teilung von Fassadenöffnungen bestimmt maßgeblich den Charakter eines Gebäudes mit hohen Anforderungen hinsichtlich der Darstellung in Grundrissen, Schnitten, Ansichten und Visualisierungen.

Mit dem 3D-CAD-System ViCADo 2013 können für eine detaillierte Planung Fenster und Türen mit Vorbau- und Aufsatzrollläden, Klapp- und Schiebeläden sowie Lichtschächten ausgestattet werden. Öffnungen können neben der klassischen Punkteingabe auch über Polygonzüge oder mittels Kreisbögen definiert werden. Hierdurch lassen sich auch Eckfenster oder gekrümmte Fensteranlagen erzeugen. Die Elemente können in beliebigen Bauteilen oder als Fassadenelemente frei im virtuellen Gebäudemodell platziert werden.

Eingabeunterstützung

Bauteile werden in ViCADo geschossorientiert eingegeben. Für das jeweilige Geschoss wurde neben der konstruktiven Höhe und der Höhe der Geschossdecke auch der Fußbodenaufbau definiert. Bauteile wie Wände, Decken oder Stützen passen sich automatisch bei der Eingabe dieser zentral definierten Werte mit ihrer Geometrie an. Dies gilt auch für Öffnungen: Eine Fenster- oder Türöffnung wird konstruktiv korrekt modelliert und an die eingegebenen Geschosseigenschaften angepasst. Die korrekte Geometrie der Öffnung im virtuellen Gebäudemodell ermöglicht in der Folge eine stimmige Darstellung in Schnitten und Ansichten. Gleichzeitig kann die vorhandene Wandgeometrie für eine detaillierte Auswertung herangezogen werden.

Der Planer kann für die Eingabe den Maßbezug des Sturzes bezogen auf das Rohbau- oder spätere Ausbaumaß wählen. Für Innentüren mit Standardmaßen bietet ViCADo Türvorlagen, bei denen das Höhenmaß bezogen auf den fertigen Fußboden definiert ist.

Fenster- und Tür-Designer

Die Öffnung mit ihrem Ausbauobjekt wird in ViCADo als dreidimensionales Objekt im virtuellen Gebäudemodell konstruiert. Die jeweilig benötigte Darstellung in Grundrissen, Schnitten und Ansichten leitet sich dann vom Öffnungsobjekt des 3D-Modells ab.

Der Fenster- und Tür-Designer ermöglicht die Konstruktion nahezu beliebiger Grundformen und Teilungen. Verschiedenste Arten von Öffnungsflügeln und Aufdopplungen oder die Dimensionen der Rahmenprofile sind frei einstellbar. Für eine schnelle und sichere Eingabe können Vorzugsgrößen nach der DIN 18100 als bereits hinterlegte Maße gewählt werden.

Vorbau- und Aufsatzrollläden

Neben den üblichen Rollläden als Sturzkästen können Fenster und Türen in ViCADo 2013 auch mit Vorbau- und Aufsatzrollläden versehen werden. Für Vorbaurollläden stehen sowohl halbrunde als auch eckige Ausführungen zur Verfügung. Für Aufsatzrollläden kann bei Bedarf eine verputzte Ausführung eingestellt werden, wodurch die Außenschale des Wandsystems automatisch bis zur Unterkante des Rollladens geführt wird.

Fensterläden

ViCADo 2013 bietet die Möglichkeit, Fenster mit Klapp- oder Schiebeläden auszustatten. Die Breite und Höhe der Fensterläden wird gemäß der gewählten Teilung und den Öffnungsmaßen automatisch ermittelt. Es sind einseitige und beidseitige Anordnungen wählbar. In Verbindung mit der Verwendung von Lochtexturen können auch Fensterläden mit Lamellenfüllungen dargestellt werden.

Lichtschächte

Kellerfenster können optional mit Kunststofflichtschächten ausgestattet werden, deren Abmaße frei wählbar sind. Neben einem Gitterrost ist auch ein Aufsatz in variabler Höhe möglich. Änderungskomfort bietet die Mitführung des Lichtschachts bei Positionsänderungen des Fensters.

Nähere Informationen: www.mbaec.de/vicado

Bildmaterial zum Download

PM mb 017 Bild01.bmp(5.4 MB)Download
PM mb 017 Bild02.bmp(1.1 MB)Download
PM mb 017 Bild03.bmp(663 KB)Download
PM mb 017 Bild04.bmp(687 KB)Download
PM mb 017 Bild05.bmp(658 KB)Download
PM mb 017 Bild06.bmp(663 KB)Download
PM mb 017 Bild07.bmp(663 KB)Download

August 2013 | Pressemitteilung der mb AEC Software GmbH

mb WorkSuite - Arbeiten mit Komfort

Bereits im vierten Jahr bietet die mb AEC Software im eigenen Kanal auf dem Internet-Videoportal YouTube allen Anwendern und Interessenten zusätzliche Informationen und wertvolle Hilfestellung rund um die Anwendung der mb WorkSuite an.

www.youtube.com/mbtutorial

tutorial - die Anleitung, die Selbstlerneinheit, die Übung mit/unter Anleitung.

In kurzen, leicht verständlichen Videos wird jeweils eine Funktionalität oder ein Modul der mb WorkSuite vorgestellt. Der Inhalt beschränkt sich bewusst auf ein Detail. Das Tutorial-Angebot der mb AEC Software GmbH richtet sich an Einsteiger, die ihre ersten Schritte mit der mb WorkSuite machen, an Interessenten, die über eine Anschaffung neuer Software nachdenken, aber auch an versierte Nutzer, die ihre Kenntnisse auffrischen oder den Funktionsumfang ihrer Software erweitern möchten.

Playlists, Trailer und Live-Mitschnitte

Einige Tutorials behandeln ein gemeinsames Thema und sind deshalb in einer Playlist als zusammenhängende Sequenz zusammengefasst. Eine Playlist startet die einzelnen Videos automatisch der Reihe nach,  jedes Video kann aber auch einzeln betrachtet werden. Playlists bieten somit die Möglichkeit, sich umfassend über thematisch zusammenhängende Bereiche zu informieren.

Zu besonderen Veranstaltungen stellt die mb AEC Software GmbH außerdem Trailer und Live-Mitschnitte zur Verfügung. Damit werden alle Teilnehmer, die sich das Erlebte noch einmal in Erinnerung rufen möchten und an alle Interessenten, die keine Gelegenheit hatten dabei zu sein, angesprochen.

Ergänzung zur klassischen Wissensvermittlung

Die mb-Tutorials sind in die Online-Hilfe integriert und dort sicher im thematisch richtigen Kontext zu finden. Sie ergänzen die klassische Wissensvermittlung über Vorführungen, Online-Präsentationen, Schnelleinstiege und Hotline-Telefonate.

Die Trailer und Live-Mitschnitte im gleichen Video-Kanal machen auf die vielfältigen Angebote der mb AEC Software GmbH aufmerksam.

Nähere Informationen: http://www.mbaec.de/service/mb-tutorials/

Bildmaterial zum Download

PM mb 018 Bild01.bmp(1.8 MB)Download
PM mb 018 Bild02.bmp(1.1 MB)Download

August 2013 | Pressemitteilung der mb AEC Software GmbH

mb-Veranstaltungen – Service auf höchstem Niveau

Mit diesem Anspruch plant die mb AEC Software GmbH auch im kommenden halben Jahr eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen.

Während des ganzen Jahres führt die mb AEC Software GmbH viele verschiedene Veranstaltungen in der ganzen Bundesrepublik durch. Die einzelnen Veranstaltungstypen orientieren sich dabei an unterschiedlichen Zielgruppen.

Das Thema „Eurocode“ wird uns mit der Seminarreihe „Eurocode 2“ mit Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert weiter begleiten. mb setzt dabei auf eine Zusammenarbeit, die sich bewährt hat. Ebenfalls bewährt haben sich die kostenlosen Kurzeinweisungen und die halbtägigen Seminare „CAD für Architekten“.

Dieses breit gefächerte Angebot bietet für jeden Tragwerksplaner und Architekten die passende Veranstaltung:

  • Eurocode 2-Seminar
    Seit Juli 2012 ist die Bemessung und Konstruktion von Stahl­betontragwerken nach DIN EN 1992-1-1 und dem dazugehörigen Nationalen Anhang auszulegen. Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert vermittelt anhand von praxisorientierten Beispielen die allgemeine Bemessungsregeln und die zugehörige Nachweisführung.

  • CAD für Architekten
    ViCADo ist ein leistungsstarkes 3D-CAD-System, das Sie in allen Phasen der Projektabwicklung unterstützt. Dieses Seminar vermittelt die grundlegende Arbeitsweise sowie das Leistungsspektrum von ViCADo.arc und zeigt die Vorteile des konsequenten Arbeitens in einem 3D-Modell. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • mb-Kurzeinweisungen
    Die mb-Kurzeinweisungen vermitteln in jeweils zweistündigen Einheiten einen ersten Einblick in die Leistungsfähigkeit und Bedienerfreundlichkeit der mb-Programme. Anhand einiger Beispiele wird das effiziente Arbeiten mit der mb WorkSuite erläutert und über Neuigkeiten und deren Bedienung informiert. Die Teilnahme an einzelnen Vorträgen ist möglich.

Nähere Informationen: http://www.mbaec.de/veranstaltungen.html oder Telefon 0631 30333-17