Presse Archiv

Diagramm zur Klassifizierung von Softwarelösungen in little/big closed/open BIM nach Liebich. Einordnung von ViCADo als eigenständiges Programm und der mb WorkSuite, jeweils mit und ohne IFC-Austauschformat.

April 2013 | Pressemitteilung der mb AEC Software GmbH

mb geht den Schritt von closed BIM zu open BIM

Hinter dem Schlagwort BIM steht das Building Information Modeling. Damit ist eine Arbeitsweise gemeint, welche auf einen reibungslosen Informationsaustausch im gesamten Projektverlauf abzielt. Als Standard-Datenaustauschformat für BIM hat sich IFC durchgesetzt, welches zuletzt auch als ISO-Standard ISO 16739 zertifiziert wurde. Anders als mit bisherigen 2D-Grafik-Austausch-Formaten, werden über das IFC-Format Bauteile mit möglichst allen spezifischen Informationen zur Verfügung gestellt.

In ViCADo 2013.060 stehen der neue IFC-Import und -Export als Zusatzmodul zur Verfügung. Planungsstände aus anderen 3D-CAD-Modellen können jetzt in ViCADo über die IFC-Schnittstelle importiert, weiterbearbeitet und erneut exportiert werden. Oder man nutzt den IFC-Import, um in ViCADo eine Bewehrungsplanung oder eine Kalkulation zu erstellen. Genauso können ViCADo-Modelle über die IFC-Schnittstelle für die Fachplanung in anderen 3D-CAD-Systemen zur Verfügung gestellt werden.

ViCADo ist bereits heute durch die vollständige Integration in die mb WorkSuite ein klassisches BIM-Werkzeug: Im Anwendungsbereich CAD vom Entwurf bis zur Tragwerksplanung, darüber hinaus zwischen CAD, Positionsstatik und FEM-Modulen. Nach Liebich würde man diese Lösung "big closed BIM" nennen, weil Integration und Datenaustausch produktintern realisiert sind. Mit der IFC-Schnittstelle in ViCADo geht mb den Schritt zum open BIM, weil die Integration von ViCADo in die mb WorkSuite nun durch den IFC-Datenaustausch auf den Austausch mit Fremdprodukten erweitert wird.

Die IFC-Schnittstelle steht Ende April 2013 als Zusatzmodul zu ViCADo 2013 zur Verfügung, unterstützt wird die CoordinationView der Versionen IFC2x3 und IFC4 zum Import und Export.

Weitere Informationen: www.mbaec.de

Bildmaterial zum Download

PM mb 1304 007 BIM-Grafik.jpg(780 KB)Download
PM mb 1304 007 BIM-Grafik.pdf(552 KB)Download

April 2013 | Pressemitteilung der mb AEC Software GmbH

mb WorkSuite 2013

Umfassende Softwarelösung nach Eurocode

Ein Schlagwort bestimmt den Alltag in der Tragwerksplanung: der Eurocode. Wenn man präzise sein will: die Eurocodes, denn von der Normumstellung sind die Normen aller Materialien betroffen.

In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich die Frage nach einer passenden Softwarelösung. Die mb WorkSuite – das Softwarepaket der mb AEC Software GmbH – ermöglicht eine durchgängige Tragwerksplanung nach Eurocode.

Bereits mit der Einführung der neuen Eurocode-Normen im Juli 2012 stellte die mb AEC Software GmbH ein sehr umfangreiches Software-Portfolio zur statischen Berechnung gemäß Eurocode vor, bestehend aus 80 BauStatik-Modulen sowie den FEM-Produkten MicroFe, PlaTo, EuroSta.stahl und EuroSta.holz.

Seitdem werden kontinuierlich weitere Module der mb-Applikationen fertiggestellt und an die Anwender ausgeliefert, sodass inzwischen über 150 Eurocode-Module zur Verfügung stehen. Parallel dazu arbeitet die mb AEC Software GmbH stets an der Entwicklung neuer BauStatik- und MicroFe-Module. Erste neue Module wurden bereits freigegeben.

Neben den Eurocode-Modulen nach den Nationalen Anwendungsdokumenten für Deutschland (DIN EN) bietet mb auch Eurocode-Pakete für Österreich, Italien und die Schweiz, die bereits seit zwei Jahren angewendet werden.

Weitere Informationen: www.mbaec.de

Bildmaterial zum Download

PM mb 1304 004b S340de.jpg(816 KB)Download

April 2013 | Pressemitteilung der mb AEC Software GmbH

Kostenloses Seminar:
CAD für Architekten

In diesem Halbtages-Seminar werden die Vorteile eines bauteilorientierten CAD-Systems präsentiert. Mit dieser modernen Arbeitsweise, die auch über das Schlagwort BIM, Building Information Modeling, bekannt ist, entsteht durch jeden Bearbeitungsschritt ein weiteres Detail in einem virtuellen Gebäudemodell, welches sich dann für alle weiteren Darstellungen und Auswertungen nutzen lässt.

Anhand des 3D-CAD-Systems ViCADo wird eine vollständige Projektbearbeitung demonstriert, von der ersten Eingabe, bis hin zu Genehmigungsplänen, Exposé, Kostenberechnung, Wohnflächenermittlung und Visualisierungen. ViCADo ist ein modernes, objektorientiertes CAD-System, das den Anwender in allen Phasen der Projektabwicklung unterstützt.

Drei Schwerpunkte gliedern dieses Seminar:

Modelleingabe / Grundlagen

  • Eingabe des 3D-Modells
  • Erzeugen von Draufsichten, Schnitten, Ansichten
  • Erzeugen von Plänen mit Bemaßung, Texten, Symbolen

Automatische Modell-Auswertung für Mengen, Massen und Auswertung

  • Wohnflächenberechnung
  • Kostenschätzung
  • Leistungsverzeichnis

Automatische Modell-Auswertung und Optimierung für Visualisierung und Präsentation

  • 3D-Visualisierung mit zusätzlichen Objekten und Texturierung
  • fotorealistische Darstellung mit Licht und Schatten
  • Erstellen eines Exposés

Dauer:   1/2 Tag, von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Preis:    Die Teilnahme ist kostenlos, inkl. Verpflegung und Getränke.

Veranstaltungstermine und Anmeldung: www.mbaec.de/veranstaltungen.html

Nähere Informationen unter: Telefon 0631 30333-17 oder seminarespamabwehr@spamabwehrmbaecspamabwehr.spamabwehrde

Bildmaterial zum Download

PM mb 1304 008 CAD fuer Architekten.jpg(2.9 MB)Download