3D-Bewehrung

Effektives Arbeiten bei maximaler Kontrolle

Stabstahl- und Matteneingabe

Sowohl Standard-Biegeformen als auch frei definierbare Positionen müssen als Stabstahl- und Mattenbewehrung stets schnell und unkompliziert eingegeben werden können. ViCADo ermöglicht durch verschiedene Eingabeformen die Bewehrungseingabe von einfach bis räumlich komplexen Bewehrungspositionen. Bezogen auf die jeweilige Bauteilgeometrie können Verlegestrecken oder -flächen durch Assistenten unkompliziert definiert werden. Häufig verwendete Eingabeprozeduren können als Vorlage dauerhaft hinterlegt werden auf die dann für eine noch effizientere Arbeit zurückgegriffen werden kann.

Assoziative Markierungen und Auszüge

Bewehrungsmarkierungen und Auszüge müssen stets aktuelle Werte der vorgesehenen Bewehrung enthalten. Markierungen und Auszüge in ViCADo zeigen immer die im virtuellen Gebäudemodell vorhandenen Bewehrungsdaten ihrer Verlegungen. Änderungen werden direkt mit der textlichen und grafischen Darstellung abgeglichen. Zuordnungen können überprüft, visuell dargestellt und geändert werden.

Bewehrungsplanung mit FE-Ergebnissen

Für die Dimensionierung und Bewehrung komplexer Bauteile über die Finite-Element-Methode steht der Wunsch nach einem verlustfreien, gegenseitigen Datenaustausch von CAD- und FE-System. Mit ViCADo können die bereits vorhandenen Bauteile als FEM-Positionen nach MicroFe übertagen werden, dort bemessen und die FE-Ergebnisse zur Bewehrungseingabe in ViCADo wieder hinterlegt werden. Die AS-Werte der verlegten Bewehrung werden automatisch ermittelt und mit der erforderlichen Bewehrung abgeglichen. Die FE-Ergebnisse können als Zahlenwerte oder Farbabstufungen dargestellt werden. 

Assoziative Schalkantenanbindung

Die Bewehrungsführung eines Bauteils orientiert sich an dessen Schalkanten. Änderungen der Dimensionierung von Bewehrung und Bauteilform bedingen sich gegenseitig. ViCADo ermöglicht durch die schalkantenorientierte Definition von Biegeformen und Verlegungen eine Schalkantenanbindung der verlegten Bewehrung. Änderungen der Bauteilform werden auf die Bewehrung übertagen. Betondeckungen lassen sich ebenfalls über die Bauteilkanten editieren. Darüber hinaus lassen sich solche Standardbauteile im ViCADo-Katalog inklusive ihrer Markierungen und Auszüge abspeichern und brauchen so, bezogen auf ihren jeweiligen Einbauort, nur in den Dimensionen angepasst werden.

Automatische Bewehrung und Bauteilauszüge

Viele Bewehrungsführungen lassen sich für Standard-Bauteile allgemein beschreiben und systematisieren. Die automatische Bewehrung von ViCADo ermöglicht die Eingabe von bauteilbezogenen Bewehrungspositionen in einem Arbeitsschritt. Mit selbst definierbaren Vorlagen können häufig benötigte Bewehrungsschemen für die tägliche Arbeit dauerhaft hinterlegt werden. Sämtliche automatisch erzeugte Positionen lassen sich nach der Eingabe weiter modifizieren und an spezielle Einbausituationen anpassen. Ebenso können Auszüge für ein Bauteil automatisch mit der dazugehörigen Bemaßung, Markierung und Auszügen auf einem fertigen Plan darstellt werden.

Visuelle Kollisionskontrolle

Vor Ort eingebaute Bewehrung wird vor dem Betonierungsvorgang kontrolliert. Unzulängliche Einbausituationen und gegenseitige Kollisionspunkte werden oft erst beim Einbau erkannt. ViCADo bietet durch die dreidimensionale Bewehrung eine optische Kontrolle in der Visualisierung. Bauteile können transparent geschaltet werden und die Bewehrungsführung wie bei einer Baustellenbegehung kontrolliert werden. Auf Wunsch können Bewehrungspositionen farblich abgesetzt werden.

<< zurück        Übersicht        weiter >>