CoStruc

Verbundbau-Module für die „Dokument-orientierte Statik“

Mit CoStruc bietet die mb AEC Software GmbH Programme des konstruktiven Verbundbaus an. Diese leistungsfähigen Verbundbau-Programme der Kretz Software GmbH für Träger, Stützen, Decken und Querschnittsbetrachtungen sind in die Dokument-orientierte Statik integriert – einer von vielen Vorteilen der gemeinsamen Gesellschafterstruktur beider Softwarehäuser.

Einfache intuitive Bedienung

Alle CoStruc- und mb-BauStatik-Module sind dank der durchgängigen praxisorientierten Eingabe intuitiv anzuwenden und ermöglichen das schnelle Erstellen einer Positionsstatik. Sie liefern Ergebnisse in klar strukturierten und prüffähigen Ausgaben, deren Umfang Sie gezielt an Ihren Bedarf anpassen können. Über das umfangreiche Fachwissen hinaus zeichnet sich die mb-BauStatik durch eine Vielzahl von nützlichen und praxisorientierten Funktionen aus. Die mb-BauStatik ist ein zeitsparendes Werkzeug, das Sie in Ihrer täglichen Arbeit nicht mehr missen möchten.

Dokument-orientierte Statik

Bei der Arbeit mit der mb-BauStatik steht das Statik-Dokument im Mittelpunkt. Mit jeder Position wächst das Dokument. Von Beginn an gibt es ein Titelblatt und ein Inhaltsverzeichnis, in dem alle Positionen gelistet werden. Alles, was Sie darüber hinaus in der Statik benötigen – Anmerkungen, Skizzen, Bilder oder Pläne, fügen Sie einfach an entsprechender Stelle im Dokument ein. Natürlich finden auch Druckausgaben anderer Programme wie z.B. Bemessungsausgaben herstellerbezogener Spezialsoftware, individuelle Nachweisführungen oder Handrechnungen den Weg in Ihr Statik-Dokument.

Lastabtrag und Übernahme mit Korrekturverfolgung

Die Module der mb-BauStatik stellen die Auflagerreaktionen als charakteristische Lastwerte je Einwirkung für jedes Lager bereit. Genau diese Werte übernehmen Sie mit dem Lastabtrag mit nur einem Klick. Neben dem Lastabtrag bietet die Übernahme von Einzel­werten für Lastordinaten sowie für geometrische Ein­gaben ein Höchstmaß an Flexibilität bei der intelligenten Verbindung von Positionen. Durch die Korrekturverfolgung ist sichergestellt, dass bei Änderungen alle betroffenen Positionen automatisch neu berechnet und bemessen werden. Dies spart besonders bei nachträglichen Änderungen viel Zeit und schafft Sicherheit.